AKARS
  • Freitag - 27.04.2018 - 20.00 Uhr

    regio15 - Kunst und Künstler aus der Region
    Vernissage.Sibylle Duhm-Arnaudov

    Pommersche Landschaften

    Die seit 2013 frei arbeitende Künstlerin wurde 1950 in Besigheim geboren. Ab 1969 studierte sie freie Malerei bei Horst Antes an der Kunstakademie Karlsruhe, ab 1971 Bühnenbild und Kunst am Bau bei den Professoren Richter, Rose und Stockhausen an der Kunstakademie Stuttgart und ab 1973 Studium Kunsterziehung bei den Professoren Groß und Michou sowie Malerei bei Professor Hägele.

    Frau Duhm-Arnaudov beschäftigt sich seit längerem mit Vorpommern - dem Dreieck zwischen Greifswald, Wolgast und Anklam. Sie macht mit ihren künstlerischen Mitteln die Aspekte der Geschichte Vorpommerns sichtbar und verknüpft sie mit der Gegenwart.

    Auf den ersten Blick wirken die Bilder fast klassisch: Land, Horizont, Himmel. Anders, die Technik der Backprints. Anders, das Format: Landschaft, Küstenlandschaft, über die Jahrhunderte als großes Querformat erscheinend, wird auf ein DIN-A4-Blatt oder einen Holzkasten von 30 x 30 cm reduziert und vermittelt doch so viel Weite, so viel Himmel, so viel Atem. (Prof. Dr. Renate Gebeßler)

    Lesung

    Thematisch umrahmt wird diese Vernissage durch eine Lesung von Herrn Ulrich Warnke.
    Herr Warnke liest Briefe von C. D. Friedrich und P. O. Runge sowie Gedichte von Gerhart Hauptmann, die mit den ausgestellten Werken im Einklang stehen.

    Die Ausstellung ist bis 26. Juni 2018 zu sehen.

     

    Eintritt frei
    Die Ausstellung ist dienstags während des Cafébetriebes von 15 bis 17 Uhr oder auch sonntags nach Vereinbarung unter 07156/24510 oder duhmlauck@t-online.de zu besichtigen.

  • Freitag - 04.05.2018 - 20.00 Uhr

    IMPROJEKT
    Ein Improvisationstheater

    Die Improtheatergruppe um den Ditzinger Matthias Bochert improvisiert für Sie! Sie stehen auf der Bühne, ohne vorher zu wissen, was gespielt wird, welche Rollen sie verkörpern und wie die Szenen enden werden. Alles entsteht genau in dem Moment, in dem die Schauspielerinnen und Schauspieler die Bühne betreten. Sie erfinden, spielen, erzählen und singen um die Gunst des Publikums. Dabei ist von der Rosamunde-Pilcher-Verfilmung mit Horror-Ende über hochphilosophische Heimatfilme bis hin zu Liebesballaden im Stile Reinhard Meys alles möglich.
    Die Zuschauer dürfen also gespannt sein auf einen bunten, ereignisreichen und vor allem immer wieder aufs neue überraschenden Abend. Denn alle Szenen sind im wahrsten Sinne des Wortes einmalig, jeder Song ist ein Unikat und jede Geschichte eine Uraufführung.

     

    Eintritt 12 Euro
    Schüler und Studenten mit Ausweis erhalten 50% Rückerstattung an der Abendkasse
    Der Vorverkauf beginnt am MO, den 16.04.2018 in allen unseren Vorverkaufsstellen

  • Freitag - 21.09.2018 - 20.00 Uhr

    regio15 - Kunst und Künstler aus der Region
    Vernissage.Othmar Grasmuck

     

     

    Die Ausstellung ist bis 9. November 2018 zu sehen.

     

    Eintritt frei
    Die Ausstellung ist dienstags während des Cafébetriebes von 15 bis 17 Uhr oder auch am Wochenende nach Vereinbarung unter or.grasmuck@t-online.de zu besichtigen.

  • Freitag - 28.09.2018 - 20.00 Uhr

    JAZZMO
    Swing’n’Dixie (1978 – 2018)

    Classic-Jazz im JAZZMO-Groove – handmade & groovy

    40 Jahre JAZZMO Swing’n’Dixie  (1978 – 2018)

    JAZZMO spielt Classic Jazz – den traditionellen New Orleans Jazz, Blues und Jazzoldies der „Roaring Twenties“ und das seit 39 Jahren. Es sind Musikstücke aus der Swing Ära, Mainstream und Hardbop, bis hin zu vielen bekannten Titeln des Jazz Revivals der 50er und 60er Jahre. Sie hören starke Kollektiv-Chorusse, jazzige Vocals, gekonnte Improvisationen, präzise Bläsersätze in fetzig arrangierten Titeln (zum Teil noch vom langjährigen Mitglied der Band und bekannten Ragtimepianisten Hans-Jürgen „Specht“ Bock arrangiert), getragen von einer wunderbar leicht swingenden Rhythmusgruppe. Eine launig gesprochene Moderation mit Augenzwinkern rundet die Aufführung ab.
    JAZZMO freut sich sehr auf Ihr Kommen!

    Die Band:

    Hans-Joachim Hepting (bj, g, voc, leader)
    Winfried Schmidt (cl, sax)
    Prof. Dr. Joachim Berkemer (tp)
    Hans Storz (tb)
    Hans-Joachim Weiß (b)
    Bernd Menne (dr, Moderation)


    Eintritt 15 Euro
    Schüler und Studenten mit Ausweis erhalten 50% Rückerstattung an der Abendkasse
    Der Vorverkauf beginnt am MO, den 10.09.2018 in allen unseren Vorverkaufsstellen

     

    Diese Veranstaltung wird freundlicherweise unterstützt durch

     
    crossroad solutions - Herr und Frau Inhester, Schöckingen

  • Samstag - 20.10.2018 - 20.00 Uhr

    Thomas Schreckenberger
    "ENE MENE Muh - wem traust Du?"

    Wem kann man heutzutage noch vertrauen? Ein paar wenige vertrauen noch den Politikern oder den Medien und ganz Naive sogar dem eigenen Partner. Misstrauen ist angesagt in Zeiten, in denen der amerikanische Geheimdienst Dinge über uns weiß, die früher nur die neugierige Nachbarin wußte. Selbst im Internet kann  man nichts mehr verschleiern – kaum suchen wir nach der Adresse eines Baumarktes in unserer Nähe, schon empfiehlt uns Amazon den Kauf von „Shades of grey“. Auch der Politik kann man kaum noch über den Weg trauen – sind doch die meisten
    Abgeordneten nicht mehr ihrem Gewissen, sondern nur noch ihrem Lobbyisten verpflichtet. Thomas Schreckenberger bringt Licht ins Dunkel auf der verzweifelten Suche nach irgendjemandem, dem man noch trauen kann. Begleitet wird er von den üblen Verdächtigen aus Politik und Gesellschaft, die er als treffsichere Parodien erscheinen lässt und bei denen man sich fragt, ob sie eher Hilfe oder Hindernis sind. Thomas Schreckenberger ist mehrfach ausgezeichneter Kleinkunstpreisträger (Kleinkunstpreis Baden-Württemberg, Reinheimer Satirelöwe, uvm.), gern gesehener Gast in TV, Rundfunk und auf Kleinkunstbühnen von Flensburg bis zum Bodensee.

    „Schreckenberger ist so harmlos wie ein Urknall.“
    (Schwäbische Zeitung)

     

    Eintritt 15 Euro
    Schüler und Studenten mit Ausweis erhalten 50% Rückerstattung an der Abendkasse
    Der Vorverkauf beginnt am MO, den 01.10.2018 in allen unseren Vorverkaufsstellen

     

    Diese Veranstaltung wird freundlicherweise unterstützt durch

    Volksbank Ludwigsburg eG

  • Freitag - 09.11.2018 - 20.00 Uhr

    Ulrich Warnke
    HERMANN HESSE – Einzelgänger zwischen Verachtung und Bewunderung –

    Nachträglich zum 140. Geburtstag und
    55. Todestag des Dichters

    ILSE ALBER GEWIDMET


    »Was Sie gegeben, vollbracht haben, ist groß und bleibend und erregt in mir die ganze Bewunderung. Sie sind mir ein guter Gesell, Trost, Beistand, Beispiel, Bekräftigung, und sehr allein würd’ ich mich ohne Sie fühlen.« Thomas Mann

    HERMANN HESSE
    Was Schiller im Prolog zum »Wallenstein« über seinen Helden sagt, trifft für keinen Autor der deutschen Literatur so genau zu wie für Hermann Hesse: »Von der Parteien Gunst und Hass verwirrt / Schwankt sein Charakterbild in der Geschichte.« Er ist der große Einzelgänger zwischen Verachtung und Bewunderung. Gottfried Benn: »Hesse. Kleiner Mann. Deutsche Innerlichkeit. Spezi von Thomas Mann. Daher der Nobelpreis.
    Hermann Hesse, der meistgelesene deutsche Autor – eine komplexe und vielschichtige Persönlichkeit, »ein Mensch mit seinem Widerspruch« (C. F. Meyer), und also ein lohnendes Thema für einen ›Literarischen Abend‹.

    Musik: W. A. Mozart, Klaviersonate C-Dur (KV 309)

     

    Eintritt 8 Euro
    Schüler und Studenten mit Ausweis erhalten 50% Rückerstattung an der Abendkasse
    Der Vorverkauf beginnt am MO, den 22.10.2018 in allen unseren Vorverkaufsstellen

  • Freitag - 23.11.2018 - 20.00 Uhr

    regio15 - Kunst und Künstler aus der Region
    Vernissage.Lea Ammann

     

    Lea Ammann arbeitet seit Ende 2013 als freischaffende Grafikdesignerin in einer Stuttgarter Bürogemeinschaft mit Kollegen aus der Kreativbranche. Zuvor war sie nach dem Studium über 4 Jahre bei einer Kreativagentur für digitale Medien in Stuttgart angestellt.
     
    In ihrer Freizeit illustriert sie ihre Werke gerne auf Papier – als Kontrast zum digitalen Berufsalltag – Manche Werke werden danach eingescannt, mit zusätzlichen Effekten versehen und/oder animiert. So entsteht eine Art Kombination von analoger und digitaler Welt. In diesem Stil zeigt sie in ihrer Ausstellung u. a. Bildmotive, die sprachliche Begriffe „brechen“ und damit eine unvoreingenommene Wahrnehmung aus einer anderen Perspektive aufzeigen. Dazu andere Werke aus der Typografie, die die Botschaften als Schrift und Bild in einem darstellen.

     

    Die Ausstellung ist bis  . Januar 2019 zu sehen.

     

    Eintritt frei
    Die Ausstellung ist dienstags während des Cafébetriebes von 15 bis 17 Uhr oder auch am Wochenende nach Vereinbarung unter mail@leaammann.com zu besichtigen.

  • Freitag - 07.12.2018 - 20.00 Uhr

    Florian Wilhelm and Friends
    Harfenzauber meets christmas

    Florian Wilhelm wurde 1997 in Stuttgart geboren. Bereits mit fünf Jahren erhielt er seinen ersten Harfenunterricht und widmet sich seit dem diesem Instrument. Neben der Zusammenarbeit mit verschiedenen Orchestern und Ensembles ist der aus einer Musikerfamilie stammende Harfenist auch immer wieder solistisch tätig, so konnte man ihn beispielsweise bereits im Weißen Saal des Neuen Schlosses in Stuttgart hören.
    Verschiedene Kurse führten Florian Wilhelm zu Prof. Godelieve Schrama (Niederlande) und Park Stickney (Jazz, USA), sowie Silke Aichhorn (Deutschland).  
    Beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ erhielt er im Jahr 2011 den 1. Preis in der Kategorie „Solo“. Seit 2014 ist Florian Wilhelm Mitglied im „Landesjugendorchester Baden-Württemberg“. Darüber hinaus ist er seit vielen Jahren Mitglied der „Stuttgarter Hymnus-Chorknaben“.

     

    Eintritt 12 Euro
    Schüler und Studenten mit Ausweis erhalten 50% Rückerstattung an der Abendkasse
    Der Vorverkauf beginnt am MO, den 19.11.2018 in allen unseren Vorverkaufsstellen